VAGUE IP linklist


Die VAGUE IP linklist sammelt einigermaßen chaotisch, vor allem online zugängliches Material rund um die unterschiedlichen Themen, die in den Vortragsreihen oder den bisher veröffentlichten Zines behandelt werden.

Details über die Zines ›Gustav Landauer Fanboy Text‹ hier, ›Simone Weil Fanboy Text‹ hier und zu ›Gertrude‹ hier, beim Hammann von Mier Verlag.
Für die Übersicht zur ersten VAGUE IP Vortragsreihe klick hier.

Kaufe die Zines da im Shop oder bestelle dort per Email.

Und weil Linklist hier noch ein Disclaimer:
These links are being provided as a convenience and for informational purposes only; they do not constitute an endorsement or an approval by the Vague Intellectual Pleasures of any of the products, services or opinions of the corporation or organization or individual. The Vague Intellectual Pleasures bears no responsibility for the accuracy, legality or content of the external site or for that of subsequent links. Contact the external site for answers to questions regarding its content. All the Love.


MYSTISCHER ANARCHISMUS

Simon Critchley – Mystischer Anarchismus

Simon Critchley – Mystischer Anarchismus. „Critchleys Essay stellt die Frage nach dem Einfluss der Geschichte des mystischen Anarchismus auf das zeitgenössische ethische und politische Denken.“ Widerstand und Mystik. Großartiger Ritt auch durch die Geschichte (westlicher) Mystiker:innen. Sehr viel auch zur Mystikerin Marguerite Porete (gest. 1310).

Dr. Erica Laraglisse – Occult Features of Anarchism

PM Press schreibt dazu: Exploring hidden correspondences between anarchism, Renaissance magic, and New Age movements, Lagalisse also advances critical scholarship regarding leftist attachments to secular politics. Inspired by anthropological fieldwork within today’s anarchist movements, her essay challenges anarchist atheism insofar as it poses practical challenges for coalition politics in today’s world.
Studying anarchism as a historical object, Occult Features of Anarchism also shows how the development of leftist theory and practice within clandestine masculine public spheres continues to inform contemporary anarchist understandings of the “political,” in which men’s oppression by the state becomes the prototype for power in general. Readers behold how gender and religion become privatized in radical counterculture, a historical process intimately linked to the privatization of gender and religion by the modern nation-state.

GUSTAV LANDAUER

Gustav Landauers Schriften im Volltext (Auswahl)

Große Sammlung an Texten von Gustav Landauer. Volltexte und Gemeinfrei. Auch Texte von Erich Mühsam über seinen Lehrer Gustav Landauer und seine politische Theorie eines sozialen Anarchismus finden sich hier. Außerdem paar Texte zur Räterpublik in München 1919. Hyper viel Material also.

Gǎi Dào Sonderausgabe – Gustav Landauer zum 100. Todestag

Eine sehr lesenswerte Sonderausgabe der monatlichen Zeitschrift der Föderation deutschsprachiger Anarchisten Gǎi Dào anlässlich des 100. Todestages von Gustav Landauer. Hier zum Download als PDF. Mit Beiträgen u.a. von Eva von Redecker über Gustav Landauers Nachleben und von Anatole Lucet zur Biographie Landauers.

Gustav Landauer Initiative

„Die Gustav Landauer Initiative n.e.V. ging 2019 aus der Denkmalinitiative hervor. Sie widmet sich neben der Errichtung des Denkmals für Gustav Landauer der wissenschaftlichen Erforschung und Popularisierung der Leistungen und Nachwirkung Gustav Landauers, seines Werkes sowie seiner Mitstreiter*innen, libertärer Geschichte und damit verbundener Bildungsarbeit.“
Ausführliche Biographie, sowie Bibliographie über Gustav Landauer. Übersicht über aktuelle, internationale Ausstellungen, Talks, Stadtführungen und Vorträge. Auch ein Reader über aktuelle und historische Diskussionen zum Verhältnis von „Anarchie und Ökologie“ als *.pdf zum Download.

Ausgewählte Schriften

Die ausgewählten Schriften von Gustav Landauer im anarchistischen Verlag Edition AV, herausgegeben seit 2008 von Siegbert Wolf.

GUSTAV LANDAUER FANBOY TEXT

48 Seiten, 1c Digitaldruck (Schwarz) auf HP Indigo, Broschüre, 2021

Text und Gestaltung: Jan Erbelding
Lektorat: Moritz Nebenführ
7€ (keine MwSt.)

„Ewig schon tue ich so, als würde ich einen Text über Gustav Landauer schreiben. Meistens aber schreibe ich eigentlich keinen Text über Gustav Landauer, sondern male mir Nächte und Nachmittage lang aus, wie schön es wäre einen Text über Gustav Landauer zu schreiben. Einen Landauer Fanboy Text. Einen Mystischer Anarchismus Appreciation Text. Einen Text auch als Umarmung der Phantastereien, der Träumereien. Einen Text als Umarmung aller sprachlichen Wucherungen und der Sprachlosigkeiten und alles Vorsprachlichen. Einen Text das Immaterielle betreffend, einen Text das Unvorstellbare betreffend und die Utopien.“



Bestellen

ANARCHISMUS / SOZIALE REVOLUTION

Gabriel Kuhn – Zur (Un)Tauglichkeit anarchistischer Staatskritik

Gabriel Kuhn spricht Interessantes über den Anarchismus allgemein und aktuell (2018), mit toll ausgeprägtem österreichischen Dialekt. Learning can be fun.

Jonathan Eibisch – Die soziale Revolution im Anarchismus

Sehr gute Einführung zu sozialen Revolution, die auch der Pazifist Landauer angestrebt hat. Der Beitrag lief als Teil des Programms der remote chaos experience 3 des Chaos Computer Club im Dezember 2020. Top informativ aber leider irre nervig gefilmt.

ACID KOMMUNISMUS

MARK FISHER – ACID KOMMUNISMUS

Hier eine sehr cute und sehr hörenswerte Radiosendung mit sehr guter Musik zu Mark Fisher und dessen Begriff des Acid Kommunismus. Ein Audioessay von Christian Werthschulte – Institut für Betrachtung @dublab.de

SIMONE WEIL FANBOI TEXT

52 Seiten, 1c Digitaldruck (Schwarz) auf HP Indigo, Broschüre, 2022
Text und Gestaltung: Jan Erbelding
Lektorat: Jonas Münch
7€ (keine MwSt.)


"Verstehen wollen, beobachten wollen, spüren wollen, was Sprache macht, welcher Weltentwurf entsteht, was sich anderes aufbaut. Im Denken die eigenen Grenzen erspüren. Diese Grenze einfach versetzen, drüberraussteigen. Was nicht gedacht werden kann oder noch nicht gedacht werden kann. Dafür die Aufmerksamkeit aufbringen. Sich aufs noch nicht Bekannte hin öffnen, auf die Leere. Inkonsistenzen. Sich einfach drüber-raus katapultieren, schreibend, denkend, träumend. Oder Musik. Singen. Tanzen. Oder was auch immer. Pflanzen. Substanzen. Atmen. Schlafen. Die eigenen Zweifel annehmen, mitdenken, ausbreiten. Genau diese Zwischenbereiche kultivieren, die eigenen Widersprüche, Phantasien und Sehnsüchte, den Hang zum Pathos, blinde Flecken, Unwissenheiten, Unzulänglichkeiten. Simone Weil wäre vermutlich eher nicht so ganz d’accord mit mir."

Bestellen

SIMONE WEIL

Judith Klein – Die Chancen gegen das Vertraute. Zum Denken der Philosophin Simone Weil.

Simone Weil Bio und Einführung von Antje Schrupp

Vortrag von Antje Schrupp zu Simone Weil aus dem Jahre 2009. Eine sehr gute Einführung, wie ich finde. In Teilen zum Nachhören im Podcast ähnlichen Format. Außerdem sind im Blog einige dt. Originaltexte von Simone Weil verlinkt.

Simone Weil – Denkerin der radikalen Hoffnung

Martina Bengert und Wolfram Eilenberger im Gespräch mit Simone Miller. Martina Bengert ist Juniorprofessorin an der HU in Berlin. Sie forscht unter anderem zu Simone Weil, zur Mystik, Psychoanalyse, zu Maurice Blanchot und Teresa de Ávila.Wolfram Eilenberger ist Autor von „Feuer der Freiheit“ über Leben und Arbeiten von Simone Weil, Ayn Rand, Hanna Arendt uns Simone de Beauvoir. Erschien 2020 bei Klett Kotta.


Weils Philosophie ist bei aller Klarsicht für die politischen und sozialen Konfliktlagen ihrer Zeit von einem zutiefst mystischen Zug geprägt. Im Zentrum steht dabei ihre Idee der „Décréation“ – ins Deutsche meist mit „Entschaffung“ übertragen. Weil war davon überzeugt, dass eine tiefe spirituelle Erfahrung, eine Begegnung mit dem Göttlichen nur möglich sei, wenn ein Mensch die eigene Identität, das eigene Selbst aufgebe.
Mit dieser Vorstellung habe Weil an Lehren der Mystik aus zahlreichen unterschiedlichen Weltreligionen und Kulturen angeknüpft, erklärt Bengert. Ihre Einflüsse reichten von Platon, Spinoza und dem christlichen Mystiker Meister Eckhart bis zu Buddhismus und Sufismus. Die „Décréation“ sei „als anhaltender Prozess auf verschiedenen Ebenen“ zu verstehen, neben körperlicher Askese gehöre für Weil dazu auch das exzessive Schreiben in ihren Notizheften, den „Cahiers“ als ein „Zerschreiben des Ichs“, das jedoch nicht als Zerstörung zu verstehen sei, so Bengert:
„'Decréation‘ ist nicht ‚destruction‘, also keine komplette Zerstörung, sondern eher eine Aushöhlung, eine Reinigung des Ichs und insofern Demutsübung, um in einen Zustand maximaler Aufmerksamkeit zu gelangen.“

Die Ilias oder das Poem der Gewalt

Nochmal Wolfram Eilenberger im Interview über Simone Weil.

Widerständig? - Simone Weil

Schon wieder Wolfram Eilenberger im Radio über Simone Weil. Kommt hier auch nochmal mehr auf die unheimlichen Begriffe bei Simone Weil zu sprechen und erklärt sehr schön verständlich die mystischen Teile im Werk von Simone Weil.

Simone Weil Denkkollektiv

Sehr wirre, aber dafür sehr responsive und animierte Linklist mit einigen Beiträgen über Simone Weil. Unter anderem findet sich dort ein kurzer Text von Chris Kraus vom 24.02.2021 in dem sie sich an ihr Simone-Weil-Fangirl-Sein (Aliens & Anorexia, Gravity & Grace) zurückerinnert. Außerdem Notizen zu Simone Weil von Markus Steinweg.

BBC4 IN OUR TIME - Simone Weil

Hier mal noch ein etwas älterer Podcast zu Simone Weil in Englisch von BBC 4:

MYSTIK

Anne Carson – How Women Like Sappho, Marguerite Porete, and Simone Weil Tell God.

"This is an essay about three women and will have three parts. Part One concerns Sappho, a Greek poet of the seventh century B.C., who lived on the island of Lesbos, wrote some famous poetry about love and is said to have organized her life around worship of the God Aphrodite. Part Two concerns Marguerite Porete, who was burned alive in the public square of Paris in 1310 because she had written a book about the love of God which the papal inquisitor deemed heretical. Part Three concerns Simone Weil, the twentieth-century French classicist and philosopher whom Camus called "the only great spirit of our time."

Jackie Wang – Oceanic Feeling and Communist Affect

Das was Jackie Wang hier als ozeanisches Gefühl ausarbeitet, überschneidet sich doch sehr mit Gustav Landauer und seiner „durch Absonderung zur Gemeinschaft“, als ein von innerer Erfahrung ausgehendes Gefühl der Verbundenheit.
"In the talk Oceanic Feeling and Communist Affect, Wang examines the concept of “oceanic feeling” in psychoanalytic and philosophical discourses for the purpose of elaborating a project of communist affect. She traces psychoanalytic debates about oceanic feeling and mystical experiences in the work of Freud, Julia Kristeva, and Jacques Lacan and looks at Marion Milner’s playful avowal of oceanic states during the creative process. Wang also discusses Romain Rolland’s Spinozist conception of oceanic feeling and some of its social implications, particularly the potential for oceanic states to serve as an affective foundation for social modes that are communistic. Arguing these states are part of a process of becoming — an experience of ego loss that enables one to commune with “substance” of existence in a way that radically alters one's orientation toward the world, Wang revises psychoanalytic conceptions of the “oceanic”, relating it to theFor work of Fred Moten on blackness and to the trauma of the Middle Passage."




more links to come…






2022